Michaela Getto

Michaela Getto
  • 1993 Abschluss als staatlich geprüfte Logopädin in Köln. 1993 bis 1997 Tätigkeit als Logopädin in der Abteilung Phoniatrie der HNO - Klinik, Philipps - Universität Marburg, therapeutischer Schwerpunkt: Therapie bei Stimmstörungen und nach Laryngektomie (Kehlkopfentfernung).
  • 1997 bis 2002 Lehrtätigkeit an der Fachschule für Logopädie des BKH Augsburg sowie an der Berufsfachschule Logopädie des GFEB, München in den Fächern Stimmstörungen, Rhinophonie, Laryngektomie und Therapie bei Hörstörungen.
  • 1998 bis 2002 Logopädin in der Abteilung Phoniatrie am Klinikum Rechts der Isar, München, hier zuständig für das Cochlea Implant Programm. Dies beinhaltete ebenso die Tätigkeit in der audiologischen Abteilung des Klinikums.
  • 2002 bis 2004 Aufenthalt in Kanada mit abgeschlossener Ausbildung zur Mediensprecherin.
  • 2004 bis 2006 Arbeit als Logopädin in verschiedenen Hamburger logopädischen Praxen.
  • Seit 2006 selbständig in eigener Praxis.
  • 2013 bis 2015 Studiengang angwandte Therapiewissenschaften an der Hochschule Fresenius Hamburg mit Abschluss B. Sc.
  • 2016 bis 2018 Studium der Angewandten Ethik an der Westfälischen Willhelmsuniversität mit Abschluss zum Master of Advanced Studies in Applied Ethics.
Fortbildungen

Erwachsene

  • Taping für Logopäden (V. Runge)
  • Einführung in die Integral-Funktionale Stimmtherapie (IFST) nach Sabine Gross-Jansen (E. Bender-Clausen)
  • Dysphagietherapie im Hausbesuch (A. Meier)
  • Teilhabeorientierte Therapie bei schweren Aphasien (I. Weng)
  • Kognitive Dysphasien (M-D. Heidler)
  • Logopädie in der Geriatrie: Herausforderung und Chance (T. Bur)
  • Basale Stimulation in Pädagogik und Therapie (A. Fröhlich)
  • Das Bobath-Konzept in der Logopädie (M. Brune)
  • LSVT - Lee Silverman Voice Treatment (C. Fox, A. Halpern)
  • F.O.T.T. zum Kennenlernen - eine Einführung (J. Meyer-Königsbüscher)
  • Systematische Behandlung von Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip im Rahmen logopädischer Therapie (R. Rosenberg)
  • Phonologische Störungen bei Aphasie (S. Corsten, M. Mende)
  • Systematische Behandlung von Dysphagien - Vertiefungskurs (N. Niers, H. Bogaardt)
  • Aphasische Störungen der Wortverarbeitung (H. Bartels)
  • Logopädisches Trachealkanülenmanagement (N. Niers)
  • Behandlung von Dysphagien in Neurologie, Geriatrie und freier Praxis (N. Niers)
  • Das MODAK-Konzept (L. Lutz)
  • Der erfahrbare Atem (D. Gebel)
  • Grundkurs zur Akzentmethode (K. Thyme-Frokjaer, B. Frokjaer-Jensen)
  • Atmung beim Sprechen und Singen (H. Coblenzer)
  • Personale Stimmtherapie (I. Stengel)
  • Rhythmisierende Stimmarbeit nach Schlaffhorst-Andersen (D. Gutknecht)
  • Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien (Neurologisches KrankenhausMünchen Tristanstraße)
  • Dysarthrophonie - Grundlagen therapeutischer Möglichkeiten (U. Müller)
  • Dysarthrophoniediagnostik (H. Breitbach-Snowdon)

Kinder

  • Stottern kompakt (S. Heiler)
  • Syntax-Therapie mit PLAN (J.Schwytay)
  • Morphologie-Therapie mit PLAN (J. Schwytay)
  • Prompt Einführungsseminar (E. Kuegeler-Wolters)
  • Vom Late-Talker bis zu Wortfindungsstörungen - Wortschatzerwerb im Entwicklungszusammenhang (S. Kruse)
  • Natürlicher Grammatikerwerb und Dysgrammatismus (S. Kruse)
  • Der Zusammenhang von Spiel- und Sprachentwicklung (D. Bürki)
  • Die Entdeckung der Sprache (B. Zollinger)
  • Spezifische Sprachentwicklungsstörungen und Mehrsprachigkeit (S. Kroffke, U. Utrecht)
  • Sensorische Integration auf der Basis von Klang und Rhythmus (R. Schoch)
  • Die logopädische Therapie kindlicher Stimmstörungen (H. Spital)
  • Auditive Wahrnehmungsstörung - Symposium
  • Sensorische Integration in der Frühförderung (H. Jantsch)

Cochlea Implant

  • MED-EL COMBI 40/COMBI 40+ Workshop (E. Schulz, I. Hochmair)
  • Hörorientierter Spracherwerb hochgradig hörgeschädigter Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter - ein interdisziplinäres Symposium
  • 5. Friedländer Cochlear Implant-Symposium
  • 6. REHA-Workshop Süd (E. Schulz)

Setayesch Mazaheri

Abschluss zur Logopädin 2019, seit Oktober 2019 in dieser Praxis tätig.

Fortbildung: Einführung in die Integral-Funktionale Stimmtherapie (IFST) nach Sabine Gross-Jansen (E. Bender-Clausen).