Dysphagie

Unter Dysphagie versteht man Schluckstörungen, die neurologische oder funktionale Ursachen haben können. Ziel der logopädischen Therapie ist hier die Normalisierung des Schluckvorgangs durch ein zielführendes Training oder aber das Erlernen von Fähigkeiten, die Schluckstörung zu kompensieren. Hierzu gehört eine Beratung zur Kostanpassung sowie das Üben kompensatorischer Schluckmanöver. Eine Schluckstörung ist häufig eine Begleiterscheinung bei Schlaganfällen oder degenerativen neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Multiple Sklerose (MS), amyotrophe Lateralsklerose (ALS) oder zerebelläre Ataxie.